UX- und UI Design: Der Unterschied - Cubisten
Cubisten UX und UI Design Der Unterschied

UX- und UI Design: Der Unterschied

Geht es heutzutage um Webdesign wird man schnell auf die Begriffe UX- und UI Design stoßen. Da hilft es nicht, dass diese zwei trotz ihrer unterschiedlichen Zwecke häufig synonym verwendet werden. Jedoch ist ein Verständnis der Unterschiede zwischen UX- und UI Design ein Schlüssel zur Etablierung von Webentwicklungskenntnissen und zur Verfeinerung anwendbarer Fähigkeiten. Hier in unserem Blog kannst du alles über UX- und UI Design erfahren, lernst was die beiden Begriffe bedeuten und erfährst wo die Unterschiede liegen.

Befasst man sich heutzutage auch nur im Ansatz mit dem Erstellen einer Webseite, stößt man Sicherheit schon früh auf die Begriffe UX- und UI Design. Und nicht nur für Unbedarfte im Webdesign sind die beiden Begriffe oftmals verwirrend. Erschwerend kommt hinzu, dass die beiden oft austauschbar verwendet werden, auch wenn die Definitionen und der Zweck von UX- und UI Design unterschiedlich sind. Hier in diesem Blog zeigen wir dir, was du über die beiden Begriffe wissen solltest und wo die Hauptunterschiede bei den beiden liegen.

Was ist UX Design?

User Experience (UX) bezieht sich auf die Experience, sprich die Erfahrung des Benutzers bei der Interaktion mit einem Produkt oder einer Dienstleistung. UX-Design steht demnach für die Erstellung von Produkten oder Dienstleistungen, die den Nutzern sinnvolle Erfahrungen bieten. Bezüglich einer Webseite bzw. eines Online Shops zählt man darunter Benutzerfreundlichkeit, Funktion und Design. Alle diese geben dem Benutzer eine Erfahrung („User Experience“) bei der Benutzung.

UX ist der gesamte Prozess, den ein Benutzer zB. beim Aufrufen einer Website erlebt. Wie wird der Nutzer an den Dienst oder das Produkt herangeführt? Wie fühlt sich der Nutzer bei der Interaktion? Solche Überlegungen kommen beim UX-Design zum Tragen. Das Ziel beim UX Design ist demnach, dass der Benutzer ein positives Erlebnis bei seiner Interaktion hat.

Was ist UI-Design?

Beim UI-Design geht es in erster Linie nicht um das emotionelle Erlebnis des Benutzers. UI bezieht sich auf die tatsächlichen Schnittstellen, mit denen Benutzer interagieren. Buttons, Texte, Bilder, Schieberegler und all die Elemente mittels denen der Benutzer mit einer Seite interagiert.

Man kann es auch so sehen, dass es beim UI-Design darum geht, dem Benutzer mit visuellen Elementen (Animationen, Bilder, Farben usw.) die Voraussetzungen für eine flüssige, positive Erfahrung zu schaffen.

Die UI ist das „Instrument“ für das positive Erlebnis (UX) beim Benutzer.

Hauptunterschiede zwischen UX- und UI-Design

Da UX und UI miteinander so eng verwandt sind, liegt es auch auf der Hand, dass UX- und UI-Designer meist eng zusammenarbeiten. Unglücklicherweise werden UX und UI jedoch relativ oft miteinander verwechselt. Es gibt zwar einige Überschneidungen zwischen den beiden, doch gibt es wichtige Unterschiede, über die du Bescheid wissen solltest:

Look vs. Feel

UX und UI-Design spielen verwandte, aber doch unterschiedliche Rollen in der Entwicklung. Beim UI-Design geht es um das Aussehen, dem „Look“ eines Produkts. Dazu zählen zB. die visuellen Komponenten und Elemente, die zu der Benutzererfahrung beitragen. UX-Design dagegen befasst sich mit „Feel“ des Produkts oder der Komponenten, die zu einer Erfahrung für den Benutzer führen.

Design vs. Prototyping

Beide, UX- und UI-Designer könnten sehr wohl an einer Webseite arbeiten, haben jedoch unterschiedliche Aufgaben und Ziele. Typischerweise erstellt ein UX-Designer Prototypen oder sog. „Wireframes“, welche die Grundlage für den Benutzerfluss einer Website bilden. Der UI-Designer wird dagegen Designs oder Designelemente fertigstellen, welche die Benutzerbindung fördern.

High-Level vs. Details

UX-Designer werfen immer eine umfassendere Sicht auf das ganze Erlebnis beim User und stellen damit sicher, dass der Benutzerfluss einer Website gut realisiert und konsistent ist.

UI Designer gucken dagegen auf die Details, sprich einzelne Seiten, Buttons, Menüs usw. So stellen UI Designer sicher das alles für den Benutzer funktional ist.

Auflistung der Unterschiede UX-Design versus UI-Design

UX-Design

  • UX Design steht für User Experience Design.  
  • UX-Design befasst sich mit dem Erlebnis des Benutzers. 
  • UX-Design befasst sich mit Testen, Forschung, Entwicklung, Inhalten und Prototyping.  
  • UX-Design entwickelt und verbessert die Interaktion zwischen dem User und einem Unternehmen. 
  • UX-Design bezieht sich auf die Gesamtheit, auf das gesamte Erlebnis.  
  • UX-Design beinhaltet kreatives Denken.  
  • UX-Design befasst sich mit den Bedürfnissen und Anforderungen der Kunden. 

UI-Design

  • Ul Design steht für User Interface Design. 
  • UI-Design befasst sich damit, wie die Oberfläche zB. einer Webseite aussieht und funktioniert. 
  • UI befasst sich damit, Benutzer visuell mit interaktiven Elementen (Buttons usw.) durch die Benutzeroberfläche einer Webseite zu führen. 
  • UI-Design verleiht der Benutzeroberfläche einer Website ein markenspezifisches Aussehen. 
  • UI-Design bezieht sich oft darauf, was der Benutzer auf dem Bildschirm sieht. 
  • UI- Design beinhaltet sowohl kreatives und kritisches Denken. 
  • UI-Design befasst sich mit den Bedürfnissen der Nutzer und der Forschung in diesem Bereich. 

Wie UX und UI Design zusammenspielen

Obwohl sie unterschiedliche Verantwortlichkeiten umfassen, bilden UX und UI doch den gesamten Usability-Designprozess einer Website. In Bezug auf Webdesign tragen beide gleichwertig zu einer positiven, intuitiven User Journey bei.

Die UX-Elemente einer Website basieren auf dem UI-Design. So informieren beide, UX-Designer und UI Designer sich gegenseitig. Und das kommt dann dem Endprodukt für einen positiven Eindruck beim Benutzer zugute.

Was macht ein UX Designer?

Zu den Aufgaben des UX-Designers gehören die Strategieentwicklung, das Testen, die Implementierung und die Analyse von Produkten oder Dienstleistungen. Sie konzentrieren sich auf Gesamterlebnis des Benutzers.

Testen und Prototyping

Heutzutage zieht man nicht einfach eine Webseite hoch und stellt sie gleich live ins Netz. Die meisten Designs durchlaufen mehrere Iterationen, bevor sie fertig sind. So sind ausführliche Tests und das sog. „Prototyping“ wichtige Bestandteile des UX-Designprozesses.

Zu diesen Aufgaben zählen:

  • A/B-Tests zwischen Schaltflächenplatzierungen, Textlayouts oder anderen Designelementen 
  • Wireframing der Grundstruktur von Designs 
  • Prototyping-Designs zum Testen der Funktionen 

Koordination und Analyse

UX-Designer arbeiten meist mit dem Designteam zusammen. Schwerpunkte für deren Aufgaben sind oft zukünftige Projekte zu planen sowie vorhandene Designs zu analysieren und zu optimieren. Dazu gehören:

  • Entwurfsplanung 
  • Analysieren von Designs und diese ggf. zu optimieren 
  • Ziele und Metriken im Auge behalten 

Verbraucherforschung

Die besten UX-Designs werden durch Forschung angetrieben. So werden UX-Designer über Probleme informiert und lernen, welche Probleme durch ein bestimmtes Design gelöst werden können. Die Forschungsmethoden wie Fragebogen, Umfragen, Tests usw. hängen davon ab, was genau ein Unternehmen von den Benutzern wissen möchte.

UX-Design und Content Strategie

Content-Strategie bedeutet die Planung und Erstellung von Inhalten, wie Texten, Bilder oder Multimedia-Elemente für eine Webseite oder für eine App. In der Vergangenheit war Content-Strategie nicht unbedingt eine der Aufgaben beim UX-Design, jedoch legen immer mehr Unternehmen Wert auf inhaltsgesteuertes Design, um ein besseres Erlebnis zu bieten.

Zu den Aufgaben, die mit der UX-Content-Strategie verbunden sind, gehören:

  • Kundenanalyse  
  • Inhaltsüberwachung und -zuordnung 
  • Konkurrenzanalyse  

Was macht ein UI-Designer?

UI-Designer beschäftigen sich mit der Benutzeroberfläche bzw. mit den Elementen davon. Sie erstellen visuelle Elemente wie zum Beispiel Schaltflächen oder Schriftarten. Sie stellen so sicher, dass Seiten ansprechend sind und auch dem Image einer Marke bzw. der Produkte entsprechen. UI-Designer sind für den Gesamtstil und die Gesamtheit des Designs verantwortlich.

Etablierung und Pflege des Markenstils

Die Etablierung eines visuellen Stils für eine Marke ist für heutzutage für viele Unternehmen von großer Bedeutung. Und dies spielt dann auch beim UI-Designprozess eine große Rolle. So konzentrieren sich UI-Designer oft darauf, Designs zu erstellen, die auch mit dem Image der Marke übereinstimmen.

Aufgaben, die mit der Aufrechterhaltung des Markenstils verbunden sind:

  • Erstellen von Marken-Styleguides 
  • Aufrechterhaltung von Designstandards 
  • Implementierung eines passenden Markenstils 

Visuelles Design

UI-Designer erstellen einzelnen Elemente, welche zu einer starken und funktionellen Benutzeroberfläche beitragen.

Beispiele für Aufgaben beim visuellen Design:

  • Entwerfen von Schaltflächen, Buttons, Menüs 
  • Farbschema für eine Website 
  • Auswahl von Schriftarten 

Interaktives Design

Beim UI-Design geht es jedoch nicht immer nur um einen guten visuellen Eindruck. Auch die interaktiven Elemente einer Website können eine Rolle spielen. Ein Beispiel dazu wäre eine Animation, die ausgelöst wird, wenn ein Nutzer auf eine Schaltfläche klickt.

Beispiele dazu:

  • Erstellen von Animationen für eine Seite 
  • Videos, Fotos oder andere Multimedia Elemente 
  • Verwalten, wie sich Inhalte bewegen, wenn der Benutzer mit ihm interagiert 

Responsives Design

Heutzutage surfen Nutzer das Web mit den unterschiedlichsten Geräten. Vom Smartphone und Tablet bis zu Laptops und Desktop PCs, Seiten müssen auf allen diesen Geräten gut zugänglich sein.

Responsive Design bezieht sich auf die Erstellung von Inhalten, die auf allen diesen Geräten optimal angezeigt werden. Beim Webdesign ist dies besonders wichtig, denn Webseiten sollten auf einem kleinen Screen am Smartphone wie auch auf großen Monitoren gut nutzbar sein.

Beispiele für Responsive Design-Aufgaben:

  • Verwalten von responsiven Design-Styleguides 
  • Erstellen flexibler responsive Website Layouts 
  • Erstellen von in der Größe veränderbaren Elementen 

Typischerweise verwenden UX/UI-Designer visuelles Design in ihren täglichen Aufgaben. UI-Designer benutzen oft Entwurfsmethoden zum Design eine Webseite bzw. der Elemente davon. Auch UX-Designer benutzen mittlerweile Designfähigkeiten, wenn sie Prototypen erstellen. Aus dem Grund ist ein gutes Wissen über Design sowohl für UX- als auch UI-Designer wichtig.

UX- und UI Design: Häufig gestellte Fragen

Was bedeutet UX Design?

UX Design steht für User Experience Design. Damit bezeichnet man die Entwicklung von Produkten, die einfach zu bedienen sind und dem Nutzer Spaß machen. UX Designer werfen demnach immer ein Auge auf die „User Journey“, sprich das komplette Erlebnis das ein Nutzer zum Beispiel beim Besuch einer Webseite hat. UX Designers konzentrieren sich darauf, dass jeder Benutzer einen Mehrwert aus seinen Interaktionen zieht.

Was bedeutet UI-Design?

UI steht für User Interface. Bei UI Design geht es um die Gestaltung der einzelnen Elemente, mit denen ein Benutzer auf einer Webseite interagiert. Beispiel dazu: Schieberegler, Schaltflächen, Grafiken oder andere interaktive Elemente. UI-Designer arbeiten demnach an bestimmten Elementen innerhalb einer Webseite.

Ist UX-Design dasselbe wie UI-Design?

Nein. UX und UI-Design sind zwar miteinander verwandt und arbeiten Hand in Hand, sind aber nicht dasselbe. UX-Design befasst sich mit der „User Journey“, der Erfahrung beim Benutzen einer Webseite / Shops. Beim UI-Design geht es um die Elemente der Benutzeroberfläche der Website. Jedoch wird UI-Design auch als Teil des UX-Designprozesses betrachtet.

Fazit

Nicht nur wenn man Aspirationen als Webdesigner hat, ist ein Verständnis über UX- und UI Design hilfreich. Denn letztendlich kann eine gute User Experience zusammen mit sinnvoller Funktionalität deines Online Shops entscheidend sein für den Erfolg. Weißt du als E-Commerce Unternehmer darüber Bescheid, wird dir dies auch bei der Planung und Realisierung deines Shops helfen.

Wir wünschen dir viel Erfolg!

Haben wir Dein Interesse geweckt?

Dann fülle das unten stehende Formular aus und wir melden uns bei dir und beantworten alle weiteren Fragen.


    Newsletter abonnieren

      *Abmeldung jederzeit möglich

      Anfrage senden